Yoga für Sportlerinnen und Sportler - was ist dran?

Lese hier Wissenswertes zu Yoga und Sport

Yoga ist eine der sechs klassischen indischen Dharshanas (philosophischen Denkschulen)Der Übungsweg des Yoga bauf auf dem acht-gliedrigen-Pfad des Patanjali auf - eine dervollständigsten überlieferten Niederschriften des Yoga.Achtgliedrig steht dabei für die Acht Stufen die der Übende beschreiten soll um zuSamadhi (Zustand des vollständigen Einklangs von Körper, Geist und Seele) zu erlangen.Yogahaltungen und Atemübungen sind die Stufen drei und vier und sollen den Übendenauf den Meditationssitz vorbereiten.Man erkannte sehr schnell, dass gerade die Yogahaltungen (Ananas) und Atemübungen(Pranayamas) eine wahre Energiequelle für Körper und Geist in jeglicher Hinsicht sind undenorm physisch wie auch psysisch positiv wirken.Diese postiven Wirkungsweisen einer regelmässigen Yogapraxis sind mittlerweile mehrfach nachgewiesen und veröffentlicht worden.
Was aber ermöglicht Yoga dem Sportler egal ob Freizeit oder Profi?
Die meisten Sportler trainieren oft zu einseitig was zu Lasten der Flexibilität ,Beweglichkeit sowie körperlicher und geistiger Balance geht. Diese Eigenschaften abersind die Schlüssel zu einem kraftvollen, athletischen und verletzungsfreien Körper mit mentaler Stärke und Ausgeglichenheit.
Die gute Nachricht: Yoga vesorgt den Körper und den Geist genau damit!
Die regelmässige Yogapraxis bewirkt eine zunehmend bewusst wahrnehmende Veränderung des Körpers von aussen nach innen.Dies beginnt mit der Stärkung der tiefliegenden Muskulatur durch den Einsatz des eigenen Körpergewichts über die gesamte Yogasequenz und das Allignments der Knochen und Gelenke.Der Übende stellt bereits nach wenigen Monaten regelmässigen Übens eine starkzunehmende gesamte Körperkraft fest, eine fühlbare bessere Beweglichkeit und Flexibilität wie auch eine spürbare Körperwahrnehmung und zunehmende Konzentration und Koordination. Der Körper ist weniger verletzungsanfällig und die Regenerationszeit verkürzt sich.
„Yoga-Techniken vertreiben Ungelenkigkeit,Schwerfälligkeit, Trägheit und Erschöpfung“
Zitat von B.K.S. Iyengar - aus „Yoga für Athletics“ erschienen im Diwali Special Supplement, eine Beilage des Poone Herald vom 21. Oktober 1968

Eine sehr gute Übung ist die intensive seitliche Winkelstreckung.

0 0
Feed