Yoga für die Körpermitte - Übung

nähere Informationen

BAUCH - PARIPURNA NAVASANA (VOLLSTÄNDIGE BOOTHALTUNG)


Intention des Asana: kraftvoll und stabil wie die Schale eines Bootes


Wirkung:

  • Kräftigung der Bauchmuskulatur und unteren Rückenmuskulatur
  • Magen-Darmtrakt wird durch die Komprimierung im Bauchraum massiert (kann Erleichterung bei Blähungen bringen)
  • Stärkung des Rückenstreckers, Hüftstrecker und Oberschenkelmuskulatur


Regelmässiges Üben kann den Ansatz von Fetthewebe im Bereich der Taille verhindern und abbauen
Dehnung der Ischiocruralen Muskelkette (Hamstrings = Rückseite der Oberschenkelmuskeln)
Ist ein sehr gutes Asana um unsere Körpermitte (Core) zu kräftigen und damit den unteren Rücken zu unterstützen. Aber dieses Asana bewirkt noch durchaus mehr als nur den Core zu kräftigen - es verbindet uns von der Peripherie aus mit unserem inneren Zentrum. Es lehrt die Aktionen von Armen, Oberkörper und Beine zu koordinieren und wirkt somit direkt auf unsere Aufmerksamkeit und Konzentration ein.
Navasana ist eine kompakte Übung die alle Aktionen zur Körpermitte hin ausrichtet und über den Weg der Muskeln, Nerven, Knochen und Organe auch zu unserem inneren Selbst führt.
In diesem Asana wird die Stabilität und Balance durch die komplette Aufmerksamkeit auf dieInteraktion gelenkt indem der Bauch zur Wirbelsäule bewegt wird, was die Wirbelsäule in dieAufrichtung bringt - und dadurch das Brustbein sich hebt und damit der Brustkorb geöffnet wird - was die Schultern weg von den Ohren bewegt und zueinander (entspannt die Nackenmuskulatur) - Arme und Beine sind vollkommen aktiv.Diese aktive Integration des Körpers mit der ganzen Aufmerksamkeit in Verbindung mit einerfliessenden Atmung führt zu spürbarer physischer Stärke und Beweglichkeit und geistigerAusgeglichenheit. Hier wirkt das Übungssystem des Yogas vollkommen - die Verbindung Körper,Geist und Seele.
Beginnen jedoch die Gedanken zu wandern und der Geist wird dadurch unruhig, verlieren wir ganz schnell unserer innere Stabilität, heisst unser körperliches Gleichgewicht was wiederum auch unser mentales Gleichgewicht stört und damit auch die Balance die notwendig ist um dieVerbindung mit dem inneren Zentrum und somit die Stabilität dieses Asanas bewirkt.


Ausführung


1. Komme in eine aufrechte Sitzposition - Füsse hüftweit aufgestellt - Knie hüftweit auseinander -Fingerspitzen auf Höhe der Hüften aufgestellt
2.Fasse ohne die Aufrichtung des Oberkörpers zu verlieren mit den Händen in Kniekehlen
3.Ziehe den unteren Bauch Richtung Wirbelsäule um den Core zu aktivieren und den unterenRücken - halte die Verbindung Oberschenkel und Bauch - hebe das Brustbein Richtung Kinn -ziehe die Schultern abwärts zum Gesäss und ziehe die Schulterblätter zueinander
4.Halte diese kraftvolle Verbindung des Körpers mit Armen und Beinen - presse die Fersen kraftvoll und ziehe die Zehenspitzen an
5.Verlagere in dieser ganzen Kompaktheit und Stabilität nach hinten und komme somit in einenSchwebesitz (Füsse sind jetzt vor m Boden weg) - halte die Spannung im Core aufrecht - halte dieWirbelsäule aufrecht und die Schulterblätter aktiv
6.Halte dies mit Aufmerksamkeit und strecke jetzt langsam die Beine nach oben aus - Zehenspitzen auf Höhe des Kopfes
7.Halte die Körperspannung und Aufmerksamkeit und löse die Hände von den Knien und strecke die Arme nach vorne aus - Hände auf Schulterhöhe - Handflächen zu einander - Finger kraftvollgesteckt und gespreizt
8.Halte hier das Asana in Balance von Körperspannung - Aufmerksamkeit und fliessenden Atem für ein paar Atemzüge - löse die Kiefergelenksmuskulatur und lächele dir selbst zu
9.Löse die Haltung genauso auf wie du sie ausgeführt hast
10.Entspanne einen Moment - beuge dich über die aufgestellten Beine und lege die Stirn auf denKnien ab

0 0
Feed