Yoga Drehübungen sind die reinsten Energiespender - Wieso?

Lese hier Wissenswertes zumThema Yoga

Drehhaltungen auch Twist genannt sind Bewegungen die den einen Körperteil in die eine und den anderen in die andere Richtung bewegen.

Durch die Drehungen / Twist energetisiert sich der Körper, denn Drehungen bewirken folgendes:

  • die Verdauungsorgane werden massiert und stimuliert und mit frischem Blut durchströmt
  • der Brustraum wird geöffnet und geweitet
  • der Stoffwechsel der Bandscheiben und des Rückenmarks wird aktiviert
  • Verspannungen im Bereich der Wirbelsäule können sich lösen - besonders im unteren Bereich
  • Beweglichkeit und Flexibilität der Wirbelsäule nehmen zu - auch gerade im Bereich derBrustwirbelsäule
  • sie können je nach Intensität erwärmend oder kühlend wirken
  • sie bringen Klarheit, Ruhe und Gelassenheit,

Drehhaltungen werden hauptsächlich in den liegenden, sitzenden oder stehenden Ananas imYogaunterricht geübt. Um eine Drehhaltung zu üben ist eine stabile und lang aufgerichteteWirbelsäule die Voraussetzung. Für die Ausgewogenheit ist es wichtig, Drehungen zu beidenSeiten gleich lang und intensiv zu üben.

Eine gute einfache Übung ist der Twist im Schneidersitz.

0 0
Feed