Saftige Zitronenmuffins

Intensiv gelbe Zitronen machen die Muffins nicht zur lecker zitronig sondern auch saftig und das Ganze ohne Fertig-Backmischung. 


Zur Vorbereitung haben wir eine 12-er-Muffinsbackform mit Papierförmchen ausgelegt und dann folgende Zutaten verarbeitet: 


Von einer grossen Bio-Zitrone die Schale fein abgerieben und ausgepresst sowie 2 weitere grosse Bio-Zitronen und 1 Bio-Limette ausgepresst (ohne Kerne und Fruchtfleisch).

175 Gramm weiche Butter mit 1 Päckchen Vanillinzucker und 150 Gramm Kokosblütenzucker (es geht auch jeder andere Zucker) und 6 EL Puderzucker mit der Küchenmaschine oder Handrührgerät schaumig gerührt. 

In die schaumige Buttermasse  4 Eier Grösse M einzeln nacheinander immer im Abstand von 30 Sekunden Rührzeit hinzugefügt und dann die abgeriebene Zitronenschale und 3/4 des Zitronensaft untergerührt. Dann 325 Gramm Dinkelmehl (oder Weizenmehl) mit 1 Päckchen Backpulver vermischen und langsam peu a peu einrühren und 5 EL Milch zwischendurch noch dazugeben. Alles zu einem geschmeidigen Teig verrühren. 


Den Backofen auf 175 Grad oder 155 Grad Umluft vorheizen. Den Muffinteig gleichmässig in die Papierförmchen einfüllen. Backzeit ca. 25 - 30 Minuten, nach gut 20 Minuten schon mal den Stäbchentest machen, wenn nichts mehr dran kleben bleibt rausnehmen, denn eine zulange Backzeit macht die Muffins einfach nur trocken. 


Die Muffins ca. 5 Minuten auskühlen lassen und in der Zwischenzeit aus dem restlichen Zitronensaft mit 3 El Zucker oder Puderzucker in einem Topf bei mittlerer Hitze ein Sirup herstellen. Die noch warmen Muffins mit einem dünnen Holzspiess wie man ihn zum Grillen verwendet mehrfach die Muffins einstechen, damit der Sirup etwas durch die Minilöcher ins Innere fliessen kann. Dann wenn man mag mit etwas Puderzucker oder abgeriebener Zitronenschale bestreuen und dann geniessen. 





0 0
Feed