Kürbis-Quiche auf einem schwarzen Teller serviert

QUICHE MIT KÜRBIS EIN GEDICHT

Der tollen Farbe des Kürbis und auch dem Geschmack kann man kaum widerstehen und vielseitig ist er auch.

Daher haben wir den Kürbis für eine superlecker Quiche verarbeitet. Geeignet ist jeder Kürbissorte, wir haben dieses Mal einen Hokkaido genommen, denn den braucht man nicht schälen und wieder wie immer eine vegetarische Variante bevorzugt. 


Wir haben einen fertigen Quiche / Tarteteig verwendet, den findet man in jedem gut sortierten Supermarkt und diesen nach Vorgabe vorbereitet und in eine gefette Quicheform gegeben, es geht aber auch eine Brownieform oder Springform genauso gut und den Ofen nach Packungsvorgabe vorgeheizt.


Mit an Bord zum 

  • Kürbis ca. 600 Gramm, 
  • Zucchini 300 Gramm, 
  • 200 Gramm Räuchertofu, 
  • 1 Schalotte, 
  • 1 rote Zwiebel, 
  • 1 Knoblauchzehe,

alles klein gewürfelt, genommen.


Kokosfett oder anderes Öl in einer weiten Pfanne erhitzt, den Kürbis darin leicht angedünstet, mit etwas braunem Zucker ca. 1 Esslöffel karamelisert, dann die Zwiebel, Knoblauch, Zucchini und Räuchertofu dazu gegeben und mit angedünstet bis zu einer ganz leichten sanften Bräune. 


Ca. 100 Gramm Pinienkerne in einer kleinen Pfanne ohne Fett leicht angeröstet und unter die Gemüsemischung geben, abwürzen mit Salz, Pfeffer und ein wenig von der genialen Twist´n Spice Currymühle Garam Masala von Hartkorn (auch ideal Currys). Dann alles auf den vorbereiten Teig gleichmäßig verteilen.


Für den Quiche-Guss wir 4 Eier Grösse M, 150 Gramm Cremfine (Creme Fraiche), 100 ml Kokosmilch (es geht auch Sojamilch, Hafermilch, normale Milch, Sahne oder gar keine Milch - dann aber 250 Gramm Cremefine) mit 120 Gramm Bergkäse vermengen und über das Gemüse schütten. Zum Schluss noch ein paar kleine Butterflöckchen gleichmässig verteilen und dann geht es in den Ofen.


Die Backzeit ist zwischen 30 - 40 Minuten, nach 30 Min mal mit einem Holzpikser oder ähnlichem einstechen zum prüfen ob der Guss gestockt ist, ggfs. die Quiche mit einem Bogen Backpapier abdecken damit sie nicht zu braun wird, je nach Backzeit ist immer etwas abhängig vom Ofen.


Die Quiche leicht abkühlen lassen und dann ist sie sofort verzehrbereit. Aufbewahren lässt sich gut im Kühlschrank, schmeckt auch kalt ganz lecker.

0 0
Feed