Linsendal

LINSENDAL (INDISCHES LINSENGERICHT)

Ein Dal manchmal auch Dhal geschrieben, ist ein indisches Gericht aus Hülsenfrüchten, meist Linsen, Kichererbsen und Bohnen und ein Grundnahrungsgericht. Das schöne darin ist die einfach und unkomplizierte Zubereitung und günstig noch dazu. Kann als Hautspeise oder auch als Beilage serviert werden.


Das Grundrezept von Dal kann vielfältig variiert werden, z.B. durch Kokosmilch oder das hinzufügen von anderen Gemüsesorten wie z.B. Möhren, Kürbis, Süsskartoffeln, Kartoffeln, Zucchini, Paprika, etc. Mit Couscous, Bulgur, Reis serviert hat man ratzfatz eine Hauptspeise.


Unserem Linsendal haben wir Möhren hinzugefügt und mit Bulger serviert.

Für ca. 4 Portionen Dal haben wir folgende Zutaten verwendet:

200 g gelbe Linsen, in ein Sieb mit kleinen Löchern geben und mehrfach waschen, anschliessend in einem Kochtopf mit der ca. der 3-fachen Menge Wasser zum Kochen bringen und ca. 15 Min. auf kleiner Hitze köcheln lassen, bis die Linsen gar sind. Sie müssen unbedingt gar sein, sonst schmeckt der Dal schlicht weg nicht. Sollte das Kochwasser noch nicht ganz verkocht sein, das restliche Kochwasser sanft abschütten.


2 kleine Zwiebeln klein würfeln.

3 Mittelgrosse Möhren schälen, vierteln und in ca. 0,5 cm Stücke schneiden und in etwas Kokosöl anschwitzen (sie sollen nicht braun werden), mit ca. 1.
EL Brauen Zucker weiter andünsten lassen bis sie angenehm weich sind, dann nach Geschmack salzen und pfeffern.


2 Knoblauchzehen und ca. 15 g Ingwer schälen und mit einer Knoblauchpresse pressen für eine Pasten ähnliche Konsistenz.

Weitere Zutaten:


1 Dose gehackte Tomaten (400 g) und 


je 1/2 TL gemahlen - Kurkuma, Garam Masala, Kreuzkümmel, Koriander, Kokosöl, Kreuzkümmelsamen


In einem Wok oder ähnlichem ca. 2 EL Kokosöl auf mittleren Stufe erhitzen, den Kreuzkümmelsamen anrösten bis sich der Duft entfaltet, Zwiebel und Knoblauch hinzugeben und leicht goldbraun braten. Die Paste aus Ingwer und Knoblauch hinzugeben und ganz kurz weiterbraten.


Die Tomaten und die restlichen gemahlenen Gewürze hinzugeben und solange braten bis sich das Öl an den Seiten etwas absetzt. Die Linsen und die Möhren hinzugeben und alles gut miteinander verrühren. Den Dal mit Salz abschmecken und einen Spritzer Zitronensaft. Manchmal kann die Tomate durch das anbraten etwas leicht bitter im Geschmack werden, was sich mit etwas Süsse z.B. durch Kokosblütenzucker oder Agavensirup mildern lässt.


Alles noch für ca. 5 Minuten bei ganz niedriger Hitze ziehen lassen.


Bulger nach Packungsanweisung zubereiten.


Zum garnieren evtl. ein paar frische Koriander- oder Petersilienblätter und eine Prise Garam Masala.

0 0
Feed